BERICHT: Workshop zu „Ethnologischen Forschungs-methoden“ an der PH Freiburg

Der Workshop „Ethnologische Forschungsmethoden“ fand am 12./13. Juni 2015 an der PH Freiburg statt. Die Teilnehmergruppe bestand aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Pädagogischen Hochschule Freiburg, der Fachschule Nordwestschweiz und der Universität Bielefeld. Am zweiten Tag wurde der TeilnehmerInnenkreis durch Christian Strümpell (Universität Heidelberg) erweitert, der wesentlichen Input zum Thema des Workshops gab. Die Teilnehmenden erhielten in dem Workshop die Gelegenheit, einerseits durch einen regen Austausch und andererseits durch neuen Input, ihre Kenntnisse in der Thematik zu vertiefen bzw. zu erweitern.

Einen ausführlichen Bericht finden sie hier.

BEITRAG: Paulo Pinheiro zu Health Literacy – das Zusammenspiel von Bildung und Gesundheit

Im Info_Dienst für Gesundheitsförderung, Zeitschrift von Gesundheit Berlin-Brandenburg, 15. Jahrgang, 1. Ausgabe 2015 findet sich einBeitrag von Dr. Paulo Pinheiro, dem stellv. Koordinator des HLCA Verbundes, zu den Health Literacy Sessions, die im Jahre 2015 auf der Tagung Armut und Gesundheit in stattgefunden haben. Der Kongress Armut und Gesundheit 2015 fand am 5. und 6. März 2015 an der Technische Universität Berlin statt und wurde ausgerichtet von Gesundheit Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH) und der Technischen Universität Berlin (Gesundheitsökonomisches Zentrum Berlin und Zentrum Technik und Gesellschaft).

Der Info_Dienst fist auch unter www.armut-und-gesundheit.de und hier zu finden.

BERICHT: Health Promotion Konferenz in Galway

HLCA-Verbund stellt Teilprojekte auf der Health Promotion Konferenz in Galway, Irland vor

Galway, 18. Juni 2015

Die Nationale Universität von Irland (NUI) in Galway war am 18. Juni 2015 Austragungsort der Tagung zur Gesundheitsförderung mit dem diesjährigen Schwerpunkt: „Health Literacy: Research, Policy and Practice“. Vertreter des Verbundes aus Bielefeld und Freiburg haben aktiv an der Tagung teilgenommen und Vorträge zu ihren jeweiligen Teilprojekten, bzw. vergangenen Projekten, gehalten. Das Team von der Universität Bielefeld wurde durch Janine Bröder (TeCoMo), Dirk Bruland (Teacher-MHL) und Orkan Okan (MoMChild) aus dem Zentrum für Prävention und Intervention (ZPI) vertreten. Von der Pädagogischen Hochschule Freiburg nahmen Inga Kloß (PRETTY) und Zeynep Islertas (ELMi) teil und präsentierten erste Ergebnisse einer früheren Studie zu “Sozialen Determinanten, Life Skills und Health Literacy“ bei 15 Jährigen Jugendlichen in Baden-Württemberg. Die Fachtagung zielte darauf, das Thema Health Literacy als Schwerpunktbereich für Gesundheitsförderung zu stärken, einschließlich der Entwicklung und Umsetzung von multisektoralen Interventionen.

Weitere Informationen sowie die Präsentationen zu den Vorträgen und Workshops finden Sie auf der Website der NUI.

BERICHT: Workshop auf der International Tagung Education and New Developments END 2015

Vom Team Bielefeld haben Paulo Pinheiro, Ullrich Bauer und Ester Lopes gemeinsam mit ihren portugiesischen Kooperationspartnern Luís Saboga-Nunes von der National School of Public Health Lissabon und Agar Almeida von der Universität Aveiro im Rahmen der bildungswissenschaftlichen END 2015 Tagung am 27. Juni einen einstündigen Workshop zum Thema Health Literacy durchgeführt. Der Workshop ging der Frage nach, welchen Beitrag Schulen und insbesondere Lehrerinnen und Lehrer zur Förderung der psychologischen Gesundheit und des Wohlbefindens von Schülerinnen und Schülern leisten. Weitere Informationen zum Workshop sind hier zu finden.

Der Bielefelder Verbundpartner war darüber hinaus als Koautor an einer Präsentation von Luís Saboga-Nunes beteiligt, der erste Ergebnisse zu einer Health Literacy Befragung bei Jugendlichen im Kontext eines Legionellen Ausbruchs vorgestellt hat. Zu Workshop und Präsentation werden in Kürze die folgenden Beiträge im Tagungsband veröffentlicht:

  • Pinheiro P, Almeida A, Okan O, Bruland D, Pereira A, Saboga Nunes L, Lopes E, Bauer U; Children at risk for mental disorders and the impact of teachers on child mental health promotion. In: Carmo M (ed) (2015). Proceedings. END 2015. International Conference on Education and New Developments. 27–29 June 2015, Porto, Portugal. Published by: W.I.A.R.S, Lisbon, Portugal, pp. 627–629. pdf
  • Saboga-Nunes L, Cavalheiro G, Correira S, Santos a; Pinheiro P, Bauer, U, Okan O;  Adolescents health literacy as a buffer in a crises context of legionella outbreak in Portugal (CRADLISA Project HLS-EU-PT). In: Carmo M (ed) (2015). Proceedings. END 2015. International Conference on Education and New Developments. 27–29 June 2015, Porto, Portugal. Published by: W.I.A.R.S, Lisbon, Portugal, pp.184–188.

UPCOMING: Health Promotion Conference in Galway (Irland)

Der HLCA-Verbund wird auf der Tagung: “Health Promotion Conference on Health Literacy: Research, Policy and Practice” am 18. Juni 2015 in Galway (Irland) mit KollegInnen aus Bielfeld und Freiburg vertreten sein. Sowohl die Abstracts der Bielelfelder KollegInnen für die Teilprojekte TeCoMo, MoMChild and TEACHER-MHL als auch der Abstract The insignificant role of Social Determinants of and the relationship between Life Skills and Health Literacy Some Surprising Empirical Results of German Students aged 15+ der Freiburger KollegInnen wurden von der Tagungsleitung der „Health Promotion Conference on Health Literacy: Research, Policy and Practice“, akzeptiert.