Summer School

>>>>>>>>>>>>REGISTRATION<<<<<<<<<<<<<<

>>>>>>>>>>FLYER<<<<<<<<<<<<<<<

Die 2. HLCA Summer School Health Literacy: Research, Policy and Advocacy wird vom 18.-22. September 2017 an dem Bielefelder Zentrum für Interdisziplinäre Forschung (ZiF) in Deutschland stattfinden.

Die Summer School richtet sich vorwiegend an Studierende und Promovierende der Fachrichtungen: Gesundheitswissenschaften, Gesundheitskommunikation, der Bildungs- und Erziehungswissenschaften, der Soziologie und der Psychologie. Darüber hinaus sind alle Personen und Institutionen, welche zu gesundheitsbezogenen Themen forschen eingeladen, an der Summer School teilzunehmen. Willkommen sind dabei bereits bestehende Bachelor-, Master- oder Promotionsvorhaben, als auch andere Projektideen mit den Teilnehmenden zu besprechen.

Im Zentrum steht in diesem Jahr die Forschung zu Gesundheitskompetenzen und deren praktischer Umsetzung in Politik und anderen Akteursgruppen. Dabei ist es das Ziel sowohl einen allgemeinen als auch einen spezifischen Überblick über theoretische und praktische Auseinandersetzungen in der Debatte um Gesundheitskompetenz zu reflektieren.
Teilnehmende erhalten eine Einführung in:

  • konzeptuelle und methodologische Überlegungen,
  • die Nutzung von Methoden und Datenanalysen mit Blick auf Herausforderungen und Potentiale in Datenerhebungen mit besonderem Fokus auf Kinder, Jugendliche und vulnerable Gruppen,
  • Setting- und Gemeinschaftsansätze unter besonderer Betrachtung von klinischen / medizinischen Organisationen,
  • Interventionen und Interventionsstudien,
  • Gesundheitskompetenzen in der Politik und
  • den Interessensvertretungen im Feld der Gesundheitskompetenzen.

Die Teilnahme an der Summer School ermöglicht den Erwerb von 3 ECTS Punkte.

Lehrende

  • Kristine Sørensen, Global Health Literacy Academy, Niederlande
  • Luis Saboga-Nunes, National School of Public Health, Universidade NOVA de Lisboa, Portugal
  • Diane Levin-Zamir, University of Haifa and Clalit Health Services, Israel
  • R.V. Rikard, Michigan State University, USA

Gastredner

  • Peter Goldblatt, University College London, Institute of Health Equity, UK

Lehrformate

Arbeitsgruppen
Teilnehmende werden in verschiedenen Arbeitsgruppen zusammenarbeiten. Gemeinsam werden Entwicklungen in der Forschung bearbeitet und eigene Projekte entwickelt, als auch Aktionspläne und politische Empfehlungen behandelt.

Health Literacy Summit
Die Summer School wird durch den Health Literacy Summit ergänzt, welcher internationale ExpertInnen verschiedener Forschungsrichtungen in diesem Themenfeld zusammenbringt.

Marktplatz
Die Teilnehmenden werden ihre Erkenntnisse und Projektideen auf dem Marktplatz vorstellen. Dadurch wird es den Beteiligten möglich ihre Vorhaben in der Gruppe zu reflektieren und konstruktiv zu diskutieren.

Registrierung und Gebühren
Die Teilnahme an der Summer School ist kostenlos.

>>>>>>>>>>>>REGISTRATION<<<<<<<<<<<<<<

Organisation

Die 2. Summer School wird durch das Verbundprojekt: „HLCA- Health Literacy im Kindes- und Jugendalter (HLCA) als Ziel von Gesundheitsförderung und Primärprävention“, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, organisiert.
Die Universität Bielefeld als HLCA Verbundkoordinator wird dabei gemeinsam mit der European Public Health Association`s (EUPHA) Health Promotion Section kooperieren.

Team
Das Organisationsteam besteht aus den folgenden Personen:

  • Ullrich Bauer, Paulo Pinheiro, Orkan Okan (Universität Bielefeld),
  • Luis Saboga-Nunes (EUPHA, Health Promotion Section President),
  • Julia-Lena Reinermann (Universität Duisburg-Essen) und

Kontakt Summer School

  • Julia-Lena Reinermann – Universität Duisburg-Essen – Zentrum für Logistik und Verkehr – email: julia.reinermann@uni-due.de – Telefon +49 201 183 6296
  • Orkan Okan –Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft – Zentrum für Prävention und Intervention im Kindes- und Jugendalter (ZPI) – PO Box 10 01 31, 33501 Bielefeld, NRW, Germany  – Telefon:+49 521 106-6056  – email: orkan.okan@uni-bielefeld.de

Kontakt HLCA Konsortium

Tagungsort

Universität Bielefeld
Die Universität Bielefeld wurde 1969 mit explizitem Forschungsauftrag und hohem Anspruch an die Qualität einer forschungsorientierten Lehre gegründet. Heute umfasst sie 13 Fakultäten, die ein differenziertes Fächerspektrum in den Geistes-, Natur-, Sozial- und Technikwissenschaften abdecken. Mit rund 24.000 Studierenden in 115 Studienangeboten, ca. 2.750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (darunter 269 Professor/innen und Juniorprofessor/innen sowie 1.390 wissenschaftliche Mitarbeiter/innen), gehört sie zu den mittelgroßen Universitäten in Deutschland.

Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF)
Der Veranstaltungsort, das Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) fördert als Institute for Advanced Study der Universität Bielefeld herausragende interdisziplinäre und innovative Forschungsprojekte. Das ZiF ist eine unabhängige, thematisch ungebundene Forschungseinrichtung und steht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Länder und aller Disziplinen offen.
Adresse:
Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld, Methoden 1, 33615 Bielefeld, Deutschland

 

Unterkünfte

Stichwort „summer school“ bitte bei jeder Buchung mitangeben.

Appartements vom Studierendenwerk an der Morgenbreede
Web:www.boardinghouse-campus-bielefeld.de/

B & B Hotel Bielefeld
Europa Platz 2 (Boulevard), 33613 Bielefeld
Tel.: 0521/304330
Email: bielefeld@hotelbb.com
Web: www.hotelbb.de/de/bielefeld

Stay-Inn Boardinghouse
Herforder-Str. 29, 33602 Bielefeld,
Tel.-Nr:. 0521/67563
Web: www.stay-inn-bielefeld.de/

Das Kolping Haus Bielefeld. Die Preise liegen hier zwischen 20 und 25 Euro. Ein mögliches Angebot können Sie hier anfragen: Kolpinghaus Bielefeld Jugendgästehaus – Preise/Ausbildungsförderung

Airbnb. Im Internet unter: Ferienwohnungen, Unterkünfte, Entdeckungen & Orte – Airbnb einsehbar.

Couchsurfing. Weitere Informationen finden Sie hier: Meet and Stay with Locals All Over the World können