Media Protect 2

MEDIA PROTECT: Systematische qualitätsorientierte bundesweite Implementierung in Kindergärten und Grundschulen

Kurzbeschreibung

In MEDIA PROTECT geht es um die Frage, wie Kinder im digitalen Zeitalter gesund groß werden können und langfristig lernen, Medienchancen zu nutzen und Risiken zu vermeiden. Das Projekt beforscht (A) die effektive und programmgetreue flächendeckende Implementierung des in der ersten Förderphase evaluierten Präventionsprogramms ‚ECHT DABEI‘ in Kindergärten und Grundschulen. Hierfür werden Organisationstrukturen, ein Qualitätssystem sowie ein umfassendes Qualitätsüberwachungs- und Verbesserungssystem entwickelt. Zudem wird (B) die Intervention an Familien mit besonderen Bedürfnissen (z.B. Alleinerziehende, Familien mit Migrationshintergrund) angepasst.

 

Projektbeschreibung

Die Intervention MEDIA PROTECT (inzwischen umbenannt in „ECHT DABEI – gesund groß werden im digitalen Zeitalter“, mehr Informationen unter: www.echt-dabei.de) ist ein settingorientiertes Präventionsprogramm, das in Kindergärten und Grundschulen mediensensible Umgebungen schafft, indem pädagogische Fachkräfte und Eltern in digitalen Medienkompetenzen geschult werden. In der ersten Förderphase (2015-2018) evaluierten wir die Kurzintervention ECHT DABEI. In der zweiten Förderphase zielen wir in dem Forschungsprojekt MEDIA PROTECT darauf ab, (A) die nationale Implementierung der präventiven Intervention ECHT DABEI in Kindergärten und Grundschulen zu unterstützen, und (B) die Intervention an Familien mit besonderen Bedürfnissen (z. B. Alleinerziehende,  Familien mit Migrationshintergrund) anzupassen.

Um eine hohe Qualität und zuverlässige Servicebereitstellungen zu erreichen, werden wir in einem partizipativen Prozess eine Organisationsstruktur und ein Qualitätssystem sowie ein umfassendes Qualitätsüberwachungs- und Verbesserungssystem entwickeln, das dem Kontext, der Struktur, dem Prozess und den Ergebnissen von ECHT DABEI entspricht. Des Weiteren werden wir ECHT DABEI an die Bedürfnisse von Familien mit besonderen Bedürfnissen anpassen.

Innerhalb des HLCA-Konsortiums ist MEDIA PROTECT das Teilprojekt mit der stärksten Verknüpfung zur Interventionsforschung und Implementierungswissenschaft. Das Teilprojekt zielt auf die Überbrückung der „Science-to-Practice Gap“ ab, d.h. es konzentrierte sich in der ersten Förderphase auf die Evaluation der komplexen multidimensionalen Intervention und in der zweiten Förderphase auf seine theoretisch fundierte, qualitativ hochwertige bundesweite Implementierung. Wir leisten damit einen innovativen und substantiellen Beitrag zur Primärprävention und Gesundheitsförderung in der Kindheit.

 

KontaktInstitutEMail
Prof. Dr. Eva-Maria Bitzer
Pädagogische Hochschule Freiburg
evamaria.bitzer[at]ph-freiburg.de
PD Dr. Thomas Mößle
Hochschule für Polizei Baden-Württemberg
ThomasMoessle[at]hfpol-bw.de
Hanna Schwendemann
Pädagogische Hochschule Freiburg
hanna.schwendemann[at]ph-freiburg.de
Anja Stiller
Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V.
anja.stiller[at]kfn.de
Simone Flaig
Pädagogische Hochschule Freiburg
simone.flaig[at]ph-freiburg.de
Lea Kuntz
Pädagogische Hochschule Freiburg
lea.kuntz[at]ph-freiburg.de
Prof. Dr. Paula Bleckmann
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Paula.Bleckmann[at]alanus.edu